BlogBlog ÜbersichtjailscriptportsoptFreeBSDLinksThermoskanneKontakt

pkg-plist automatisch generieren

Hat man einen neuen FreeBSD-Port geschrieben oder einen bestehenden aktualisiert und man möchte eine neue pkg-plist generieren, so kann man dies mit Hilfe von pkg-plist(1) machen. Im FreeBSD-Portbaum findet man pkg-plist(1) unter ports-mgmt/pkg-plist:

# cd /usr/ports/ports-mgmt/pkg-plist && make install clean

Danach wechselt man in das Verzeichnis des Ports für welchen man eine pkg-plist generieren möchte und installiert diesen nach /var/tmp/ptest. Dabei muss man natürlich im Port sichergestellt haben, dass sich dieser auch unter einem anderen Präfix als /usr/local installieren lässt:

# cd <meinport> && make PREFIX=/var/tmp/ptest install

Nun führt man pkg-plist(1) aus und leitet die Ausgabe in die pkg-plist-Datei um:

# pkg-plist > pkg-plist

Anschliessend kann der Port wieder deinstalliert werden:

# make PREFIX=/var/tmp/ptest deinstall

Mehr Informationen zu pkg-plist(1) findet man in der Manpage pkg-plist(1).

Comments (0)  Permalink

Offline-Kopie einer Webseite anlegen

Mit Hilfe von httrack lässt sich eine Webseite ins aktuelle Verzeichnis spiegeln. Im FreeBSD-Portbaum findet man httrack unter www/httrack:

# cd /usr/ports/www/httrack && make install clean

Gibt man nun eine Webseite an, wird im aktuellen Verzeichnis eine Kopie der Webseite erstellt:

# httrack http://www.chruetertee.ch
Mirror launched on Sat, 28 Jan 2012 13:31:12 by HTTrack Website Copier/3.44-3+libhtsjava.so.2 [XR&CO'2010]
mirroring http://www.chruetertee.ch with the wizard help..
Done.www.chruetertee.ch/ (1345674 bytes) - OK
#  ls -l
total 94
-rw-r--r--   1 beat  beat   4243 28 Jan 13:31 backblue.gif
-rw-r--r--   1 beat  beat    173 28 Jan 13:42 cookies.txt
-rw-r--r--   1 beat  beat    828 28 Jan 13:31 fade.gif
drwx------   3 beat  beat    512 28 Jan 13:31 hts-cache/
-rw-r--r--   1 beat  beat  70933 28 Jan 13:42 hts-log.txt
-rw-r--r--   1 beat  beat   5230 28 Jan 13:31 index.html
drwxr-xr-x  14 beat  beat    512 28 Jan 13:41 www.chruetertee.ch/

Mehr Informationen und alle Optionen von httrack findet man in der Manage httrack(1).

Comments (0)  Permalink

Dateinamen für die csh zusammenfassen

Mit Hilfe von curly lassen sich Dateinamen zusammenfassen, so dass sie danach in gekürzter Form mit der csh weiterverwendet werden können. Im FreeBSD-Portbaum findet man curly unter sysutils/curly:

# cd /usr/ports/sysutils/curly && make install clean

Möchte man verschiedene Dateinamen zusammenfassen, so werden alle Dateinamen an uncurly übergeben und die gekürzte From wird danach angezeigt:

# uncurly ab.c ab.h de.c de.h ef.c ef.h
{ab,de,ef}.{c,h}

Umgekehrt kann die gekürzte Form an curly übergeben werden und alle Dateinamen welche auf das übergebene Muster zutreffen werden danach angezeigt:

# curly {ab,de,ef}.{c,h}
ab.c
ab.h
de.c
de.h
ef.c
ef.h

Mehr Informationen zu curly findet man in der Manpage curly(1).

Comments (0)  Permalink

dialog-basiertes Konfigurationsprogramm

Möchte man nach dem Ende von systinstall in FreeBSD 9.0 nicht auf ein Konfigurationshilfsmittel verzichten so kann man für die grundlegendsten Konfigurationen host-setup verwenden. Im FreeBSD-Portbaum findet man host-setup unter sysutils/host-setup:

# cd /usr/ports/sysutils/host-setup && make install clean

Nun kann host-setup als root gestartet werden:

# host-setup

Danach lassen sich mit der dialog-basierten Menu-Steuerung die wichtigsten Einstellungen zur Zeitzone, des Hostnamens und der Domain, den Netzwerkkonfigurationen und zum DNS machen. Mehr Informationen zu host-setup findet man in der Manage host-setup(1).

Comments (0)  Permalink

/etc/rc.conf auslesen und bearbeiten

Mit Hilfe von sysrc können Informationen zur /etc/rc.conf ausgelesen werden und die Datei auf eine sichere Art bearbeitet werden. Im FreeBSD-Portbaum findet man sysrc unter sysutils/sysrc:

# cd /usr/ports/sysutils/sysrc && make install clean

Verwendet man die -A Option so werden alle möglichen Konfigurationsvariablen und ihren Standardwert angezeigt:

# sysrc -A
accept_sourceroute: NO
accounting_enable: NO
allscreens_flags: 
[...]

Mit der -a Option werden alle Variablen angezeigt, welche nicht mit ihrem Standardwert gesetzt sind:

# sysrc -a
apache22_enable: YES
apache22_http_accept_enable: YES
apache2ssl_enable: YES
[...]

Falls eine Beschreibung zu einer Variable existiert, kann diese mit der -d Option angezeigt werden:

# sysrc -d fsck_y_enable
fsck_y_enable: Set to YES to do fsck -y if the initial preen fails.

Um den aktuell konfigurierten Wert auszulesen, kann einfach der Variablenname angegeben werden:

# sysrc jail_enable
jail_enable: YES

Auch können die aktuell konfigurierten Werte geändert werden ohne das die /etc/rc.conf manuell bearbeitet werden muss:

# grep jail_enable /etc/rc.conf 
jail_enable="YES"
# sysrc jail_enable=NO
jail_enable: YES -> NO
# grep jail_enable /etc/rc.conf
jail_enable="NO"

Mehr Informationen und alle Optionen von sysrc findet man in der Manpage sysrc(8). 

Comments (0)  Permalink
1-5/5