BlogBlog ÜbersichtjailscriptportsoptFreeBSDLinksThermoskanneKontakt

sleep 18144000

Da ich für längere Zeit auf Reisen gehen werde, wird chruetertee.ch bis ca. Anfangs Oktober ruhen. Danach wird es aber sicher wieder weitergehen. Ich möchte mich bei allen Lesern für die letzten 5,5 Jahre bedanken.

Eine schöne Zeit wünsch ich Euch!

Comments (8)  Permalink

Tinderbox aufräumen

Mit der Zeit sammeln sich in der Tinderbox immer mehr Logdateien und Datenbank-Einträge an. Mit Hilfe von tc tbcleanup werden alte Logdateien gelöscht und Datenbank-Einträge zu Ports von welchen kein Paket mehr existiert entfernt:

# cd /usr/local/tinderbox/scripts && ./tc tbcleanup

Verwendet man zusätzlich noch die -d Option so wird auch der gespeicherte Quellcode welcher nicht mehr benötigt wird gelöscht.

Related Entries:
Wartezeit von tinderd ändern
Quellcode in der Tinderbox speichern
Tinderbox-Jail ohne Kompilieren erstellen
RSS-Feed der zuletzt gebauten Ports einer Tinderbox
Port-Optionen in der Tinderbox verwenden
Comments (0)  Permalink

Wartezeit von tinderd ändern

Verwendet man in der Tinderbox den tinderd so prüft tinderd standardmässig alle zwei Minuten ob sich neue Ports in der Warteschlange befinden. Möchte man diese Wartezeit ändern, so kann dies mit dem tc-Skript gemacht werden. Im folgenden Beispiel wird die Wartezeit auf 30 Sekunden verkürzt:

# cd /usr/local/tinderbox/scripts && ./tc configTinderd -t 30
Related Entries:
Tinderbox aufräumen
Quellcode in der Tinderbox speichern
Tinderbox-Jail ohne Kompilieren erstellen
RSS-Feed der zuletzt gebauten Ports einer Tinderbox
Port-Optionen in der Tinderbox verwenden
Comments (0)  Permalink

Ausgaben einer Konsole in einem PNG-Bild speichern

Mit Hilfe von scr2png können die aktuell in einer Konsole angezeigten Ausgaben in einem PNG-Bild gespeichert werden. Im FreeBSD-Portbaum findet man scr2png unter graphics/scr2png:

# cd /usr/ports/graphics/scr2png && make install clean

Im folgenden Beispiel wird die Ausgabe des ersten virtuellen Terminals in der Datei /tmp/shot.png gespeichert:

# vidcontrol -p < /dev/ttyv0 | scr2png > /tmp/shot.png

Mehr Informationen zu scr2png findet man in der Manpage scr2png(1).

Comments (0)  Permalink

Statistiken über den Netzwerkverkehr erstellen

Mit Hilfe von ipaggcreate lassen sich Statistiken über den Netzwerkverkehr erstellen. Im FreeBSD-Portbaum findet man ipaggcreate unter net/ipsumdump:

# cd /usr/ports/net/ipsumdump && make install clean

Möchte man zum Beispiel anzeigen wieviele IP-Pakete von einer IP-Source-Adresse versendet wurden, kann die -s Option verwendet werden. Mit der -i Option wird die Netzwerkschnittstelle angegeben von welcher der Verkehr aufgezeichnet werden soll. Das Aufzeichnen des Netzwerkverkehrs kann mit Ctrl+c abgebrochen werden und danach werden die Statistiken ausgegeben:

# ipaggcreate -i em0 -s
^C!IPAggregate 1.0
!creator "ipaggcreate -i em0 -s"
!counts packets
!times 1298051744.381225 1298051768.726735 24.345510
!num_nonzero 6
!ip
192.168.1.1 4
195.186.xxx.xxx 20
212.243.xxx.xxx 2073
212.243.xxx.xxx 4
212.243.xxx.xxx 11
217.150.xxx.xxx 68

Sollen die Anzahl IP-Pakete anhand ihrer Länge angezeigt werden, so kann die -l Option verwendet werden:

# ipaggcreate -i em0 -l
^C!IPAggregate 1.0
!creator "ipaggcreate -i em0 -l"
!counts packets
!times 1298050969.486125 1298051060.762474 91.276349
!num_nonzero 438
36 1
52 6
53 1
58 2
60 2
66 1
69 1
71 2
72 1
81 2
84 288
[...]
1442 1
1446 1
1448 6581

Alle Optionen und mehr Information zu ipaggcreate findet man in der Manpage ipaggcreate(1).

Comments (0)  Permalink

Ausgaben einer Konsole in einer Textdatei speichern

Mit Hilfe von scr2txt können die aktuell in einer Konsole angezeigten Ausgaben in einer Textdatei gespeichert werden. Im FreeBSD-Portbaum findet man scr2txt unter textproc/scr2txt:

# cd /usr/ports/textproc/scr2txt && make install clean

Im folgenden Beispiel wird die Ausgabe des ersten virtuellen Terminals in der Datei /tmp/shot.txt gespeichert:

# vidcontrol -p < /dev/ttyv0 | scr2txt > /tmp/shot.txt

Mehr Informationen zu scr2txt findet man in der Manpage scr2txt(1).

Comments (0)  Permalink

Shellzugriff mit Hilfe eines Browsers

Mit Hilfe von Shell In A Box kann mit einem Browser auf eine Shell zugegriffen werden. Die Verbindung wird dabei über HTTPS hergestellt. Im FreeBSD-Portbaum findet man Shell In A Box unter www/shellinabox:

# cd /usr/ports/www/shellinabox && make install clean

Nach der Installation muss Shell In A Box in der /etc/rc.conf eingetragen und der Daemon gestartet werden:

# echo 'shellinaboxd_enable="YES"' >> /etc/rc.conf
# /usr/local/etc/rc.d/shellinaboxd start

Danach kann mit einem Browser auf TCP-Port 4200 zugegriffen werden, worauf man sich mit einem Benutzernamen und Passwort anmelden kann. Möchte man einen anderen TCP-Port verwenden, so kann dies durch das Setzen der shellinaboxd_port-Variable in der /etc/rc.conf gemacht werden. Mehr Informationen zu Shell In A Box findet man in der Manpage shellinaboxd(1).

Comments (0)  Permalink
1-7/7