BlogBlog ÜbersichtjailscriptportsoptFreeBSDLinksThermoskanneKontakt

sysinstall-Ersatz für neuere FreeBSD-Versionen

Seit FreeBSD 9.0 ist sysinstall nicht mehr im Basissystem vorhanden. Möchte man trotzdem nicht auf ein dialog-basiertes Konfigurationsprogramm verzichten so befindet sich seit kurzem bsdconfig unter sysutils/bsdconfig im FreeBSD-Portsbaum:

# /usr/ports/sysutils/bsdconfig && make install clean

Benutzer von pkgng können bsdconfig wie folgt installieren:

# pkg install bsdconfig

Nun kann bsdconfig als root gestartet werden:

# bsdconfig

Nun startet ein dialog-basiertes Konfigurationsmenü in dem man die Dokumentation nachträglich installieren, ein neues root-Passwort setzten, Disks, Maus, Benutzer und Gruppen verwalten, Konsolen und Netzwerk-Einstellungen vornehmen, die Zeitzone und Sicherheitseinstellungen setzen, und rc.conf-Einstellungen ändern kann.

Weiter ist es möglich direkt von der Kommandozeile ein Untermenü aufzurufen. Alle verfügbaren Untermenüs können mit der -h Option ausgegeben werden:

# bsdconfig -h
Usage:
	bsdconfig [-h]
	bsdconfig command [-h]
	bsdconfig [OPTIONS] [command [OPTIONS]]

OPTIONS:
	-h         Print usage statement and exit.
	-S         Secure X11 mode (implies `-X'). As root, always prompt-for
	           and validate sudo(8) username/password before starting.
	-X         Use Xdialog(1) in place of dialog(1).

COMMANDS:
	console             defaultrouter       diskmgmt            docsinstall         dot              
	groupadd            groupdel            groupedit           groupmgmt           hostname         
	kern_securelevel    mouse               mouse_disable       mouse_enable        mouse_flags      
	mouse_port          mouse_type          nameservers         netdev              networking       
	password            security            startup             startup_misc        startup_rcadd    
	startup_rcconf      startup_rcdelete    startup_rcvar       syscons_font        syscons_keymap   
	syscons_repeat      syscons_saver       syscons_screenmap   syscons_ttys        timezone         
	ttys                useradd             userdel             useredit            usermgmt
# bsdconfig startup

Mehr Informationen zu bsdconfig findet man in der Manpage bsdconfig(8).

Related Entries:
Gespeicherte Optionen nach OptionsNG konvertieren
Ports-Subversion-Repository spiegeln
Alte FreeBSD-Port Patchdateien aufsplitten
FreeBSD-Portbaum auf Fehler überprüfen
FreeBSD-Dokumentation auf bekannte Fehler prüfen
Comments (1)  Permalink

Systeminformationen beim Einloggen anzeigen

Möchte man zum Beispiel nach dem Anmelden mit SSH an einem Rechner Informationen über das System angezeigt kriegen, kann dazu bsdinfo verwendet werden. Im FreeBSD-Portbaum findet man bsdinfo unter sysutils/bsdinfo:

# cd /usr/ports/sysutils/bsdinfo && make install clean

Benutzer von pkgng können bsdinfo wie folgt installieren:

# pkg install bsdinfo

Wird nun bsdinfo ausgeführt, wird das FreeBSD-Logo sowie einige Informationen zum System angezeigt:

# bsdinfo

  ```                        `
 s` `.....---.......--.```   -/      OS: FreeBSD i386
 +o   .--`         /y:`      +.      Hostname: tinderbox.chruetertee.ch
  yo`:.            :o      `+-       Kernel: 10.0-CURRENT
   y/               -/`   -o/        Uptime: 4:24
  .-                  ::/sy+:.       Processes: 82
  /                     `--  /       RAM: -1035M / -212M
 `:                          :`      CPU: Intel(R) Xeon(TM) CPU 2.80GHz
 `:                          :`      Shell: csh
  /                          /
  .-                        -.
   --                      -.
    `:`                  `:`
      .--             `--.
         .---.....----.

Möchte man nun bsdinfo beim Anmelden ausführen, kann es in der /etc/csh.cshrc (für (t)csh-Benutzer) oder in der /etc/profile (für (ba)sh-Benutzer) eingetragen werden.

Comments (0)  Permalink

DNS-Anfragen in Echtzeit beobachten

Möchte man zum Beispiel auf einem DNS-Server die DNS-Anfragen in Echtzeit beobachten so kann dazu dnstop verwendet werden. Im FreeBSD-Portbaum findet man dnstop unter dns/dnstop:

# cd /usr/ports/dns/dnstop && make install clean

Benutzer von pkgng können dnstop wie folgt installieren:

# pkg install dnstop

Nun kann mit dnstop an einer Netzwerkschnittstelle gehorcht werden und die einkommenden DNS-Abfragen werden angezeigt:

# dnstop em0
Queries: 0 new, 10 total         Sat Jun 16 22:50:31 2012

Sources            Count      %   cum%
-------------- --------- ------ ------
94.247.xxx.yyy         6   60.0   60.0
91.192.xxx.yyy         2   20.0   80.0
217.150.xxx.yy         1   10.0   90.0
88.198.xxx.yyy         1   10.0  100.0

Drückt man nun s wird die Quell-Adresse angezeigt, mir d die Ziel-Adresse. Mit der t Taste kann der Typ der Anfrage angezeigt werden und mit r den Antwort-Code. Mit Ctrl+x beendet man dnstop. Mehr Informationen und alle Optionen von dnstop findet man in der Manpage dnstop(8).

Comments (0)  Permalink

Status eines cvsup-Checkouts überprüfen

Mit Hilfe von cvsupchk kann ein cvsup-Checkout nach fehlenden oder zusätzlichen Dateien durchsucht werden. Im FreeBSD-Portbaum findet man cvsupchk unter net/cvsupchk:

# cd /usr/ports/net/cvsupchk && make install clean

Benutzer von pkgng können cvsupchk wie folgt installieren:

# pkg install cvsupchk

Mit der -d Option wird das CVS-Rootverzeichnis angegeben und die -c Option gibt an, dass der checkout-Mode von cvsup verwendet wurde. Danach muss noch die Sup-Datei von cvsup angegeben werden. Im folgenden Beispiel wird ein FreeBSD-Portbaum, welcher von einer Tinderbox verwendet wird, überprüft:

# cvsupchk -d /usr/local/tinderbox/portstrees/FreeBSD -c /usr/local/tinderbox/portstrees/FreeBSD/sup/ports-all/checkouts.cvs:.
EXTRA: /usr/local/tinderbox/portstrees/FreeBSD/ports/deskutils/qorganizer/qorganizer-3.1.tbz
EXTRA: /usr/local/tinderbox/portstrees/FreeBSD/ports/devel/libpthread-stubs/.#Makefile.1.5
MISSING: /usr/local/tinderbox/portstrees/FreeBSD/ports/devel/subversion/files/patch-build--ltmain.sh
EXTRA: /usr/local/tinderbox/portstrees/FreeBSD/ports/devel/subversion/files/patch-build-outputs.mk
EXTRA: /usr/local/tinderbox/portstrees/FreeBSD/ports/devel/subversion/files/patch-build-outputs.mk,v
MISSING: /usr/local/tinderbox/portstrees/FreeBSD/ports/devel/subversion/files/patch-build--ltmain.sh,v
EXTRA: /usr/local/tinderbox/portstrees/FreeBSD/ports/editors/code-browser/files
EXTRA: /usr/local/tinderbox/portstrees/FreeBSD/ports/editors/p5-Padre/files/CVS
EXTRA: /usr/local/tinderbox/portstrees/FreeBSD/ports/editors/p5-Padre/CVS
EXTRA: /usr/local/tinderbox/portstrees/FreeBSD/ports/ftp/curl/.#Makefile
[...]

Mehr Informationen zu cvsupchk findet man im FreeBSD-Handbuch.

Comments (0)  Permalink

Grösse von png-Bilder verkleinern

Möchte man die Grösse von png-Bilder verkleinern, kann pngcrush dazu verwendet werden. Im FreeBSD-Portbaum findet man pngcrush unter graphics/pngcrush:

# cd /usr/ports/graphics/pngcrush && make install clean

Benutzer von pkgng können pngcrush wie folgt installieren:

# pkg install pngcrush

Mit der -e Option kann der Suffix der verkleinerten Datei angegeben werden, danach optimiert pngcrush die png-Datei und speichert die verkleinerte Datei mit dem entsprechenden Suffix:

# pngcrush -e -opt.png photo.png

 | pngcrush 1.7.24
 |    Copyright (C) 1998-2002,2006-2012 Glenn Randers-Pehrson
 |    Portions copyright (C) 2005       Greg Roelofs
 | This is a free, open-source program.  Permission is irrevocably
 | granted to everyone to use this version of pngcrush without
 | payment of any fee.
 | Executable name is pngcrush
 | It was built with libpng version 1.4.11, and is
 | running with  libpng version 1.4.11 - March 29, 2012

 |    Copyright (C) 1998-2004, 2006-2012 Glenn Randers-Pehrson,
 |    Copyright (C) 1996, 1997 Andreas Dilger,
 |    Copyright (C) 1995, Guy Eric Schalnat, Group 42 Inc.,
 | and zlib version 1.2.5, Copyright (C) 1995-2010 (or later),
 |    Jean-loup Gailly and Mark Adler.
 | It was compiled with gcc version 4.2.1 20070831 patched [FreeBSD].

   Recompressing photo.png
   Total length of data found in IDAT chunks    =   169558
   IDAT length with method   1 (fm 0 zl 4 zs 0) =   113517
   IDAT length with method   2 (fm 1 zl 4 zs 0) =   128112
   IDAT length with method   3 (fm 5 zl 4 zs 1) =   182436
   IDAT length with method   4 (fm 0 zl 9 zs 1) =   119126
   IDAT length with method   7 (fm 0 zl 9 zs 0) =    95461
   Best pngcrush method = 7 (fm 0 zl 9 zs 0)
for photo-opt.png
     (43.70% IDAT reduction)
     (42.80% filesize reduction)

   CPU time decoding 0.117, encoding 0.273, other 0.031, total 0.422 seconds

# ls -lart *png
-rw-r--r--  1 beat  beat  173775 Jun  2 20:11 photo.png
-rw-r--r--  1 beat  beat   99406 Jun  2 20:14 photo-opt.png

Mehr Informationen zu pngcrush erhält man mit der -h Option.

Comments (0)  Permalink
1-5/5